Fabienne
Mathier

Home Biografie Film Theater Kontakt > in English Projekte Ego & Geist Presse Publikum Fotos 1 - 2 - - 3 - - 4 -

Ego & Geist - Eine Komödie über das Innenleben des Menschen

Theaterproduktion 2010

Stück, Regie, Produktion: Fabienne Mathier

Konzept: Anouk Claes

>>> Fotos
>>> Presse

Theaterstück Ego und Geist

Mich hat das Konzept von Anouk Claes über Ego und Geist so fasziniert, dass ich es unbedingt auf die Bühne bringen wollte und das Theaterstück dazu geschrieben habe. Das Resultat ist eine spannende Auseinandersetzung zwischen diesen beiden inneren Instanzen des Menschen, welche auf der Bühne unter meiner Regie zum Leben erweckt wurden. Das Theaterstück wurde im Juni 2010 im Maiers Theater in Zürich (heute: ComedyHaus) vor 600 Zuschauern aufgeführt.


Das Stück

Das Leben von Heinz läuft in geordneten und eher langweiligen Bahnen ab, bis eines Tages sein Ego und der Geist vor ihm stehen und sich ihm vorstellen. Das Ego ist froh nach der langen Verdrängung endlich angehört zu werden und es hat allerhand mit Heinz vor. Der Geist hingegen hat keine Ziele, sondern ist einfach nur, was für das Ego von Heinz eine reine Provokation darstellt. Angela, die Frau von Heinz, kennt ihr Ego schon lange und möchte es dringend loswerden.
Die inneren Konflikte der beiden Eheleute werden noch verstärkt durch das Auftreten von Moritz, des arroganten Schwagers von Heinz, und Angela’s Kollegin Marion, die ihr Ego heiss liebt. Durch die Sichtbarkeit der Egos und damit der Gedanken der Figuren, geht es nicht nur innerlich explosiv zu und her, sondern auch auf der Bühne; bis zwei weitere Figuren auftreten und sich vornehmen, der ganzen Situation einen neuen Verlauf zu geben...


Die SchauspielerInnen

SchauspielerInnen

von links: Marco Moreno -- Gian-Andrea Colombo -- Mireya Sutter -- Claudia
Baeriswyl -- Christian Aerni -- Samuel Widmer -- Juliane Emmerich -- Sabine
Schröder -- Cornelia Wenger -- Sonja Schumacher -- vorne: Monika Conus-Herrmann

Technik/Licht: Roland Brand


Das Konzept von Anouk Claes über Ego & Geist

In ihrem Buch „Gefühle, Geist und Ego" (Allinti Verlag, 2008, www.allinti.ch) beschreibt Anouk Claes unter anderem die Funktionsweise und die Vor- und Nachteile der beiden inneren Instanzen Ego und Geist und wie sie im Alltag optimal genutzt werden können.
„...mein Ego ermöglicht mir die Erfahrung der Einmaligkeit und mein Geist lässt mich die Ewigkeit verspüren.“ Anouk Claes (www.anoukclaes.ch)

Wesenszüge des Ego

- Manager der "sichtbaren" Information und Manager des bewussten Wissens
- denkt linear und analytisch
- ist zielstrebig
- typische Gedanken: ich bin der/die schönste, der/die beste
- sieht sich selbst gerne im Mittelpunkt
- hat ein Elefantengedächtnis für Fehler und Erfolge
- weiss alles zuerst und hat zu allem einen Kommentar
- die erste Instanz, die einen darauf aufmerksam macht, wenn etwas nicht stimmt

Wesenszüge des Geistes

- Manager der "unsichtbaren" Information mit Zugang zum bewussten Wissen
- träumt sehr gerne, unter anderem von den endlosen Möglichkeiten, die er wahrnehmen kann
- braucht sehr viel Freiraum
- kein Interesse an Vergleichen oder Wettbewerb
- kann alles annehmen, wie es ist
- denkt sich gerne die schönsten Bilder aus, hat Visionen für die Zukunft, in allen Bereichen
- kennt sich nicht aus mit Raum und Zeit, nimmt alles gleichzeitig wahr
- nimmt die Materie nur vage wahr, kennt sich besser aus mit "unsichtbarer" Information


Der Aufführungsort

Maiers Theater
Albisriederstr. 16,
8003 Zürich
Heute: ComedyHaus

Logo Maiers


Herzlichen Dank an den Sponsor:

  Logo Stiftung Freie Spiritualität

 

 

© 2009 Dr. phil. Fabienne Mathier